Unser Antrieb

Ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit des Verkehrs befördern
Die Zahl der Fahrzeuge und damit die weltweiten Fahrleistungen werden in den kommenden Jahren zunehmen. Höhere Verkehrsbelastung und damit steigende Schadstoffemissionen wären die Folge. Der volkswirtschaftliche Schaden von Staus geht bereits heute in die Milliarden. Für jeden Einzelnen ist Stau nicht nur Nerven aufreibend, sondern Stau bedeutet auch Zeit, die einem nicht für Arbeit, Freizeit oder Familie zur Verfügung steht. Die individuelle Mobilität wird auch in Zukunft unabdingbar sein.

Diesen Herausforderungen muss begegnet werden. Wir sind überzeugt, dass dies der Beginn von innovativen Fahrzeugkonzepten, von neuen Mobilitätsdienstleistungen, von kreativen Ideen ist, die unsere Mobilität – unser Leben – bereichern werden.

Elektromobilität wirkt positiv auf die lokalen CO2-Emissionen, weshalb sie eine wichtige Antriebsform der Zukunft darstellen wird. Gleichzeitig erhöht vernetztes Fahren den Verkehrsfluss und macht die Mobilität der Zukunft effizienter. Weil wir uns der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit des Verkehrs verpflichtet sehen, ist es unser Ziel, die Verbreitung der Vernetzten eMobilität zu befördern.

Sicherheit der Mobilität verbessern
Hauptursache von Verkehrsunfällen ist menschliches Versagen. Zahlreiche Tests zeigen bereits heute, dass durch eine stärkere Vernetzung der Fahrzeuge untereinander und der Verkehrsinfrastruktur eine höhere Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer realisiert werden kann. Es wäre beispielsweise vorstellbar, dass über das Display des Fahrerinformationssystems angezeigt wird, welche Geschwindigkeit entsprechend der Einflüsse von Witterung, Verkehrsaufkommen, Staus oder Unfällen empfohlen wird. Die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation könnte den Fahrzeugführer über eine Notbremsung eines vor ihm fahrenden Autos informieren, bevor dieses überhaupt sichtbar ist. So kann sich leichter auf drohende Gefahren, beispielsweise hinter der nächsten Kurve, vorbereitet werden.

Mobilitätskomfort erhöhen
Die Vernetzung wird zudem – noch stärker als heute – den Freizeit- oder Arbeitswert durch umfassendes Infotainment im Fahrzeug erhöhen. Die Mobilität der Zukunft wird nicht nur den Komfort der Fahrzeugführer, sondern auch den der Passagiere deutlich erhöhen. Die Abfrage von Funktionen, die bereits von Smartphons bekannt sind, wie Nachrichten, Kraftstoffpreise oder Verkehrsinformationen wären online schnell über das Fahrzeuginformationssystem verfügbar. Aber auch bargeldloses Bezahlen von Parkgebühren oder gar mobiles Arbeiten wären denkbar.

Sachsen als innovativen Standort der Automobilindustrie stärken
Diese Zukunft ist real, ist technisch ausgereift, sie hat sich nur deshalb bisher nicht durchgesetzt, weil sie noch zu aufwendig in der Herstellung ist oder ihr andere Rahmenbedingungen entgegenstehen. Es fehlt schlicht an funktionierenden Geschäftsmodellen, um Elemente der Vernetzten eMobilität am Markt zu etablieren. Daraus ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten.

Sachsen ist Automobilland. Mit Volkswagen, BMW und Porsche sind nicht nur Automobilhersteller mit eigenen Produktionsstätten, sondern auch zahlreiche klein- und mittelständische Zulieferbetriebe in Sachsen ansässig. Sie alle müssen sich an die Mobilitätsanforderungen der Zukunft anpassen und ihre Geschäftsfelder daran ausrichten.

Wir glauben an die kreativen Ideen, die technische Kompetenz, die Innovationsfähigkeit unserer mittelständisch geprägten Wirtschaft in Sachsen. Wir möchten, dass hier in Sachsen neue Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle im innovativen Bereich der Vernetzten eMobilität entstehen und so der Automobilstandort Sachsen gestärkt wird. Das ist unser Antrieb.